Interessengemeinschaft Vogelschutz Hirrlingen e.V. IGV Hirrlingen       Home Naturkundepfad Termine

Nächster Termin:
Freitag 22.11.2019
20:00 Uhr
im Löwen
Vortrag Klima, Plastik und Klima

+++ Neu +++
In unserer neuen Kategorie CO2-Rechner können sie Ihre persönliche CO2-Bilanz ausrechnen
Hier gelangen Sie zur Kategorie


Über uns


Interessengemeinschaft Vogelschutz e.V.- ein aktiver Verein


Der Grundgedanke unseres Vereinszweckes ist die Förderung und Erhalt der Natur. Mit besonderem Augenmerk auf die Vogelwelt. Dies wird durch viele Aktionen, die bei uns auf dem jährlichen Vereinskalender stehen, belegt. Begonnen hatte der Verein mit der Einrichtung von Nistkastenkontrollen.

Zurzeit haben wir 550 Nistkästen im Wald und am Waldrand verteilt, die jährlich kontrolliert werden und so ein Bild über die vorhandenen Vogelarten zeichnen.

Hier zeichnet sich, wie auch mit unserer zweiten Aktion, den vogelkundlichen Wanderungen, ein Rückgang der Populationen ab. Das heißt, es sind wohl noch alle Arten vorhanden, aber längst nicht mehr in der Anzahl wie vor vielleicht 10 Jahren. Dies ist kein Hirrlinger Phänomen, sondern deutschland-, ja europaweit, wie uns von verschiedenen Fachleuten bestätigt wurde.

Wir führen jährlich einige vogelkundliche Wanderungen durch, zu denen jedermann, natürlich auch Nichtmitglieder, eingeladen ist. Zweck dieser Wanderungen ist es, den Teilnehmern die Natur näher zu bringen, und zu zeigen, dass auch wir eine schöne und interessante Landschaft haben. Umso wichtiger ist unser Einsatz, die Rahmenbedingungen, für eine intakte Flora und Fauna, zu schaffen. Dazu zählt nicht nur unser Naturkundepfad, den wir anlässlich unseres 50 jährigen Jubiläums 2010, eingerichtet haben.

Er soll interessierten Wanderern ein Bild über verschiedenste Themen in unserer Umwelt geben. Sondern auch unser Engagement bei der Biotopvernetzung. Wir setzen uns stark für dieses Konzept ein, um unsere Streuobstwiesen zu erhalten, Trittsteine für seltene Vogelarten (Grauammer und Braunkehlchen) zu schaffen. Ziel ist es einen möglichst großen Teil dieser Biodiversität zu erhalten. Dazu gehört auch unser Einsatz für die Rebhuhnkette, die sich bei uns eingerichtet hat. Im Rahmen der Biotopvernetzung legen wir auch Feuchtbiotope an. Mit Blick auf Wildbienen und andere Insekten. Der Insektenrückgang hat mittlerweile bedrohliche Ausmaße angenommen.

Die Kooperation mit unserer Schule ist uns ein Anliegen, wie die Kooperation mit anderen Naturschutzvereinen. Um die Bevölkerung bei den anstehenden Problemen, Klimawandel, Rückgang der Insekten und Vögel mitzunehmen, veranstalten wir auch diverse Informationsabende. Dies alles schlägt sich in unserem Jahresprogramm nieder.



Über uns

Interessengemeinschaft Vogelschutz e.V.- ein aktiver Verein


Der Grundgedanke unseres Vereinszweckes ist die Förderung und Erhalt der Natur. Mit besonderem Augenmerk auf die Vogelwelt. Dies wird durch viele Aktionen, die bei uns auf dem jährlichen Vereinskalender stehen, belegt. Begonnen hatte der Verein mit der Einrichtung von Nistkastenkontrollen.


Zurzeit haben wir 550 Nistkästen im Wald und am Waldrand verteilt, die jährlich kontrolliert werden und so ein Bild über die vorhandenen Vogelarten zeichnen.

Hier zeichnet sich, wie auch mit unserer zweiten Aktion, den vogelkundlichen Wanderungen, ein Rückgang der Populationen ab. Das heißt, es sind wohl noch alle Arten vorhanden, aber längst nicht mehr in der Anzahl wie vor vielleicht 10 Jahren. Dies ist kein Hirrlinger Phänomen, sondern deutschland-, ja europaweit, wie uns von verschiedenen Fachleuten bestätigt wurde.


Wir führen jährlich einige vogelkundliche Wanderungen durch, zu denen jedermann, natürlich auch Nichtmitglieder, eingeladen ist. Zweck dieser Wanderungen ist es, den Teilnehmern die Natur näher zu bringen, und zu zeigen, dass auch wir eine schöne und interessante Landschaft haben. Umso wichtiger ist unser Einsatz, die Rahmenbedingungen, für eine intakte Flora und Fauna, zu schaffen. Dazu zählt nicht nur unser Naturkundepfad, den wir anlässlich unseres 50 jährigen Jubiläums 2010, eingerichtet haben.


Er soll interessierten Wanderern ein Bild über verschiedenste Themen in unserer Umwelt geben. Sondern auch unser Engagement bei der Biotopvernetzung. Wir setzen uns stark für dieses Konzept ein, um unsere Streuobstwiesen zu erhalten, Trittsteine für seltene Vogelarten (Grauammer und Braunkehlchen) zu schaffen. Ziel ist es einen möglichst großen Teil dieser Biodiversität zu erhalten. Dazu gehört auch unser Einsatz für die Rebhuhnkette, die sich bei uns eingerichtet hat. Im Rahmen der Biotopvernetzung legen wir auch Feuchtbiotope an. Mit Blick auf Wildbienen und andere Insekten. Der Insektenrückgang hat mittlerweile bedrohliche Ausmaße angenommen.


Die Kooperation mit unserer Schule ist uns ein Anliegen, wie die Kooperation mit anderen Naturschutzvereinen. Um die Bevölkerung bei den anstehenden Problemen, Klimawandel, Rückgang der Insekten und Vögel mitzunehmen, veranstalten wir auch diverse Informationsabende. Dies alles schlägt sich in unserem Jahresprogramm nieder.